Gratis Express-Versand zu Ihnen nach Hause für Online-Bestellungen oder Bestellungen per Telefon unter +49 89 203 03 002

Ihre aktuelle Browser-Version lautet: .
Damit Sie die Informationen in Bezug auf Ihren Standort aufrufen können, empfehlen wir Ihnen diese Version:

Nur bei Piaget

Es gibt ein Material, das Piaget von jeher fasziniert: Gold

Von Piaget verarbeitetes Gold

Gold ist für Piaget das edelste aller Materialien

Gold ist als eines der seltensten und wertvollsten Metalle das ultimativen Symbol für Reichtum und Macht. Und seit über 50 Jahren steht Gold im Mittelpunkt der Piaget-Kreationen.

Auch andere mögen Gold, Diamanten, Farben verwenden und technisches Know-how besitzen ... Aber keiner tat es so fantasievoll wie Piaget.

Piaget war ursprünglich ein Uhrmacher, der im kleinen Dorf La-Côte-aux-Fées Uhrwerke anfertigte, aber die Manufaktur wurde bald für ihren Einfallsreichtum und ihren Stil berühmt. Ihre Kreationen, in die ihr geeintes Savoir-faire der Haute Horlogerie und Haute Joaillerie einflossen, zeichneten sich durch Kühnheit, Charakter und technische Spitzenleistungen aus. Piaget entschied sich, seine von der umgebenden Natur inspirierte, unnachahmliche kreative Freiheit durch ein Medium auszudrücken, das mit keinem anderen vergleichbar ist: Gold.

1957 brachte Piaget das 9P heraus, das mit nur 2 mm Höhe eines der flachsten mechanischen Uhrwerke aller Zeiten war. Eine derartige Spitzenleistung verdiente auch für ihr Gehäuse nur das Kostbarste. Aus Gold geschmiedet legte es den Grundstein zu einer Legende: „Piaget ist in Gold gemessene Zeit“. Um ihrer Kreativität unabhängig freien Lauf lassen zu können, erwarb die Maison in den 1960er-Jahren rund um Genf verschiedene Schmuckateliers, durch die sie die Goldarbeiten im Laufe des gesamten Fertigungsprozesses selbst realisierte.

Damen-Manschettenarmreif aus Roségold mit Diamanten
Armband aus Roségold mit Diamanten und Palast-Dekor

Im Jahr 2001 drängte der hohe kreative Anspruch Piaget noch einen Schritt weiter: zum Bau einer neuen Manufaktur in Plan-les-Ouates. Sie beherbergt die „Ateliers de l‘Extraordinaire“, wo hochspezialisierte Uhrmacher und Goldschmiede atemberaubend kühne Haute Joaillerie- und Horlogerie-Kreationen anfertigen. Piaget gehört zu den wenigen Manufakturen, die heute noch eine eigene Gießerei betreiben. So kann durch strenge Kontrollen die Reinheit, Perfektion und ethische Unbedenklichkeit der Piaget-Stücke aus Gelb-, Rosé- oder Weißgold garantiert werden.


In den Goldschmiedewerkstätten der Maison arbeiten selten gewordene Spezialisten Hand in Hand: von Gießern über Graveure, Polierer, Kettenmacher und Fassermeister bis hin zu den weltberühmtesten Goldschmieden. Hier werden alte Techniken bewahrt, bereichert und von Generation zu Generation weitergegeben. Getreu dem Motto des Firmengründers: „Es stets besser machen als nötig“ wird jede Piaget Luxusuhr oder Schmuckkreation wie ein Kunstwerk angelegt und ausgearbeitet.